Analysierte Openbank Erfahrungen – Gutes oder schlechtes Angebot?

Ein kostenloses Girokonto ohne den bei Mitbewerbern geforderten Zahlungseingang, das bietet die Openbank. Auch werden hier keine Gehaltseingänge gefordert, wie es bei fast allen anderen günstigen Girokonten der Fall ist. Die Openbank, eine Digitalbank die zur spanischen Santander-Gruppe gehört, scheint mit ihrem speziellen Angebot, den Nerv der Zeit getroffen zu haben.

 

Eine sehr interessante Möglichkeit die man beim Girokonto der Openbank nutzen kann ist,  das man bereits mit Kleinstbeträgen ab 1 € sein Geld investieren kann. Dies geschieht über den Robo-Advisor der Openbank. Dabei wird in Fonds investiert, die auch noch die ökologische, soziale und verantwortungsvolle Aspekte berücksichtigen. Nachhaltig denken und gleichzeitig investieren, lässt sich auf diese Weise leicht unter einen Hut bringen.

 

Doch bevor man sich für ein Openbank Girokonto entscheidet, benötigt man mehr Informationen. Es ist zwar nicht schwer, das Konto bei nichtgefallen wieder zu schließen, aber man sollte sich trotzdem vorher sicher sein, ob man dieses Angebot überhaupt braucht. Und es gibt nichts besseres um eine gute Entscheidung treffen zu können, als sich die Openbank Erfahrungen anderer Menschen anzusehen. Dies gilt ebenso für die Bewertungen die zu dieser Bank abgegeben wurde. Das werden wir uns hier nun einmal alles genauer anschauen.

 

Erfahrungen und Bewertungen zur Openbank genauestens durchleuchtet

 

Auf der allseits bekannten Bewertungswebseite trustpilot, kann man bereits einiges über die Openbank in Erfahrung bringen. Und dies obwohl es diese Bank noch nicht so lange gibt. Was einem als Leser dort sofort ins Auge sticht ist, das die Openbank dort nur über ein mangelhaftes Ergebnis verfügt. Stolze 71 Prozent der Kunden haben dieser Bank das schlechtmöglichste Zeugnis ausgestellt. Dies hört sich wahrlich nicht gut an und verdient unbedingt weiterer Abklärung. Doch die sehr negativen Erfahrungen die dort zu erlesen sind, sprechen eindeutig dagegen dort Kunde zu werden.

 

Was man der Openbank allerdings zugute halten muss ist, dass sie noch recht neu ist und in Zukunft sicherlich ihr Potential zur Verbesserung vollständig ausschöpfen wird.

 

Nicht zu vergessen ist außerdem, das es sich bei dem Openbank Girokonto um ein bedingungsloses kostenloses Girokonto handelt. Dazu gibt es eine kostenlose R42 Debit Mastercard. Auch gut dort ist, das man das Konto ohne eine Schufa-Abfrage eröffnen kann. Zudem ist die gesamte Eröffnung online möglich, was natürlich vielen Kunden sehr entgegenkommt.

 

Leider ist eine Bargeldeinzahlung auf das Openbank Konto in Deutschland nicht möglich und der IBAN ist spanisch.

 

Fazit zur Openbank: Aufgrund der zur Zeit vorliegenden Erfahrungen lässt sich leider keine eindeutige Empfehlung für diese Bank aussprechen. Auch wenn das Angebot sehr interessant erscheint, bedarf es doch noch etwas mehr Zeit, um sicher zu sein. Wir werden ständig ein Auge darauf haben und werden neu aufkommende Bewertungen fair einbeziehen und falls erforderlich die Empfehlung anpassen.

 

Zwischenzeitlich legen wir den Interessenten den Girokonto-Vergleich  nahe. Sehr gute Alternativen zur Openbank sind dort aufzufinden.

 

Denn ein Girokonto ist immer auch Vertrauenssache. Es soll möglichst keinerlei Ärger damit aufkommen und Zahlungseingänge sowie Zahlungsabgänge müssen unkompliziert vonstatten gehen. Die Auszahlungen an den Geldautomaten sollen möglichst kostenfrei erfolgen und bestenfalls weltweit zur Verfügung stehen.

 

Girokonten werden von sehr vielen Banken angeboten. Allerdings nur ein Bruchteil davon verzichtet auf Gebühren für die Kontoführung. Da die Openbank auch darauf verzichtet, ist dies zumindest ein pro Argument für diese Bank.